• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Hohensteiner Großvermieter hat viele Projekte

Investitionen Wohnungsgenossenschaft Sachsenring baut nicht nur an Balkonen

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Um den eigenen Wohnungsbestand zu sanieren, nimmt die Wohnungsgenossenschaft Sachsenring im Jahr 2021 wieder viel Geld in die Hand. Geplant sind laut Vorstand Michael Wied Investitionen von rund 2,75 Millionen Euro. Zuletzt weckte ein riesiger Kran in der Fritz-Heckert-Siedlung in Hohenstein-Ernstthal das Interesse vieler Anwohner und einiger Neugieriger.

Balkon-Projekte für die nächsten Jahre

Betonbrüstungen der Balkone an einem vor rund 50 Jahren gebauten Wohnblock wurden demontiert. "Die Teile müssen über das Gebäude gehoben werden", erklärt Michael Wied den Einsatz der weithin sichtbaren Technik. Rund 800 Kilogramm wiegen die Betonteile, deren Festigkeit langsam aber sicher nachließ. Deshalb werden sie durch neue Brüstungen ersetzt, die weniger massiv ausfallen. Knapp 100.000 Euro werden in die Baumaßnahme an insgesamt 30 Balkonen investiert. In den nächsten beiden Jahren sollen jeweils 50 Balkone an zwei weiteren Wohnblöcken in der Fritz-Heckert-Siedlung folgen.

Barrierefreies Wohnen mit weiteren Aufzügen

Außerdem plant die Wohnungsgenossenschaft in diesem Jahr auch den Anbau weiterer Aufzüge, denn die entwickeln sich nach und nach zum Standard. Wohnungen in Plattenbauten werden neu zugeschnitten, damit sie Größen von rund 100 Quadratmetern erreichen können. "Die modernen Grundrisse sind heiß begehrt. In den Wohnungen merkt man nicht mehr, dass man in einem Plattenbau ist", sagt Michael Wied. Zudem ist ein Umbauprojekt geplant, dass barrierefreien Wohnraum schaffen soll. Zum Bestand der Wohnungsgenossenschaft Sachsenring gehören rund 1500 Miet- und 450 Eigentumswohnungen in Hohenstein-Ernstthal und Oberlungwitz.



Prospekte