Holzspielzeugmacherin arbeitet jetzt in Kändler

Handwerk 2014 erhielt Marlen Tröger den Designpreis "Tradition und Form"

holzspielzeugmacherin-arbeitet-jetzt-in-kaendler
Marlen Tröger zeigt in Kändler auch ihre prämierte Handkrippe. Foto: Anett Büchner-Ulrich

Limbach-Oberfrohna. Der Eine oder Andere ist vermutlich schon an der Hauptstraße 46 in Kändler stehen geblieben und hat neugierig durch die Fenster geschaut. In den Räumlichkeiten, die in der Vergangenheit durch wechselnde Nutzer oder Leerstand bekannt waren, gibt es seit geraumer Zeit Spannendes zu entdecken: Marlen Tröger hat dort ihre Werkstatt eingerichtet und freut sich, wenn Passanten ihr im weitesten Sinne "über die Schulter" schauen. Die aus Thurm stammende junge Frau hatte nach dem Abi zunächst Theologie studiert, sich aber dann für "mehr Praxis" entschieden: "Mich faszinierte die Vielfalt, wenn man sich zum Spielzeugmacher ausbilden lässt", weiß sie noch.

"Die Arbeit mit den Maschinen, andererseits das filigrane Bemalen und Verzieren - das sollte es sein." Inzwischen ist sie auch Meister im Drechsler- und Holzspielzeugmacherhandwerk, dazu hat sie Holzgestaltung, Produkt- und Objektdesign studiert. Im Jahre 2014 wurde sie mit dem Designpreis "Tradition und Form" ausgezeichnet. "Diese Ehrung gab es für meine Handkrippe", erläutert sie. "Die Kugel aus untypisch stark gezeichnetem Lindenholz wird gedrechselt, die Figuren sind aus gefärbtem Ahornholz."

Dargestellt sind Maria und Josef, die gemeinsam das Kind in den Händen halten. "In den klassischen Darstellungen ist das Kind oft allein oder Josef steht abseits", meint Marlen Tröger. "Ich wollte gern die Zusammengehörigkeit der Familie aufzeigen." Die junge Frau, die als Produktgestalterin bei "Wendt und Kühn" in Grünhainichen arbeitet, stellt auch Schmuck in klaren, geometrischen Formen her. In ihrer Werkstatt findet sich auch Dekoration für Sträuße oder Weihnachtsbäume, die sie den Jahreszeiten anpasst. Wer jetzt neugierig geworden ist: Am Wochenende vor Ostern darf die kleine Werkstatt besichtigt werden.