• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Hort mit Campus-Charakter

Projekt Neubau in Oberhohndorf wurde jetzt offiziell übergeben

Zwickau. 

Zwickau. Im Ortsteil Oberhohndorf wurde der Hortneubau zu Wochenbeginn von Oberbürgermeisterin Constanze Arndt übergeben. Bei dem fast 4 Millionen teuren Euro-Projekt konnten sowohl Kosten als auch Zeitplan eingehalten werden.

In dem Hort, Außenstelle der Kita Oberhohndorf, sind aktuell sechs Erzieherinnen und ein Erzieher tätig. Aufgrund der gestiegenen Kinderzahlen wurde der Neubau für 200 Kinder konzipiert. Im Hort wird ein teiloffenes Konzept gelebt. Das Gesamtareal mit Schule, Turnhalle und Hort hat Campus-Charakter.

Moderne Ausstattung

Der Neubau verfügt über Themenzimmer, unter anderem für Musik, Theater, Nähen oder Sport sowie eine Werkstatt. Highlights sind die Kletterwand, der Brennofen oder auch die liebevoll gestaltete Bibliothek. Matthias Merz vom Presse- und Oberbürgermeisterbüro der Stadt Zwickau informierte: "Rund 98 Prozent der Kosten wurden ausschließlich aus dem städtischen Haushalt bestritten." Das Gebäude erfüllt die Vorgaben der Energieeinsparverordnung. Die Beheizung erfolgt mittels erdgasbetriebener Brennwerttherme, ergänzt um einen Pufferspeicher, der mit Energie aus einer 21 kWp-Photovoltaikanlage erwärmt wird. Außerdem wird das Stromnetz des Hauses mit Energie einer Photovoltaikanlage versorgt. Die Warmwasserbereitung erfolgt dezentral über Warmwasserspeicher.

Matthias Merz erklärte weiter: "Der Hort gehört zu den Maßnahmen, die den Gesamtstandort deutlich aufwerten. In den Vorjahren wurde für etwa 1,5 Millionen Euro die neue Einfeldsporthalle errichtet, die seither sowohl von der Bebelschule als auch von Sportvereinen genutzt wird." Der Hortneubau bildet die Grundlage für die Sanierung der benachbarten Grundschule.

Ein Teil der Klassen wird während der Bauzeit im Neubau unterrichtet. Die umfassende Sanierung des 1898 errichteten und mehrfach erweiterten Gebäudes soll noch im Juli beginnen und im Sommer 2023 abgeschlossen werden.