Hospizdienst sucht wieder Helfer

Ehrenamt Neuer Ausbildungskurs beginnt am 20. Oktober

hospizdienst-sucht-wieder-helfer
Hawila Middelstaedt (li.) und Anne Riedel-Seim vom Hospizdienst "Lebensspur" in der Kleinen Galerie. Foto: Markus Pfeifer

Hohenstein-Ernstthal. Der Christliche Hospizdienst "Lebenspur", der am Mittwoch mit einer Veranstaltung unter dem Motto "Perspektivwechsel" in der Kleinen Galerie in Hohenstein-Ernstthal eine ebenso kreative wie tiefgründige Auseinandersetzung mit Themen wie Sterben oder Trauer ermöglicht hat, sucht wieder nach ehrenamtlichen Helfern.

Unterricht teilweise an Samstagen

Deshalb beginnt am 20. Oktober im Bethlehemstift Hohenstein-Ernstthal (Hüttengrund 49) ein neuer Kurs für künftige Hospizhelfer. Der Grundkurs umfasst insgesamt 58 Stunden und 16 Stunden im Praktikum. 31 Unterrichtseinheiten im Aufbaukurs schließen sich an. Der Kurs endet im April 2018. Die einzelnen Unterrichtsblöcke finden jeweils in den frühen Abendstunden und teilweise auch samstags statt.

Im Hospizhelferkurs werden nicht nur die Geschichte und Grundgedanken der Hospiz- und Palliativarbeit behandelt. Es geht vor allem auch um den Umgang mit der eigenen Biografie, den Umgang mit Angehörigen, um den Sterbeprozess selbst und die Möglichkeiten der Sterbebegleitung. Wichtig ist auch die Auseinandersetzung mit den eigenen Grenzen, mit Fragen der Nähe und Distanz. Auch Religion und andere Weltanschauungen werden im Kurs in den Blick genommen.

Alle Interessierten sind Willkommen

An besonderen Themenabenden geht es um rechtliche und ethische Aspekte der Sterbebegleitung, um Schmerztherapie, das Gesamtkonzept Palliative Care und den Umgang mit Verstorbenen. Außerdem gehört eine Zeit der Praxiserfahrung in der Hospiz- und Palliativbetreuung zur Ausbildung. Willkommen sind grundsätzlich alle Interessierten. Nach einer ersten Anmeldung wird ein Termin für ein Vorgespräch vereinbart.

Erst nach diesem Gespräch kommt die verbindliche Anmeldung zustande. Die Teilnahme am gesamten Kurs kostet 100 Euro. Hospizhelfer, die nach ihrer Ausbildung im Ambulanten Hospizdienst des Diakoniewerkes Westsachsen "Lebensspur" mitarbeiten, bekommen 50 Euro erstattet. Anfragen sind unter der Rufnummer 03763-400464 oder per E-Mail möglich.