Ich kann was! - Kinder performen auf Bühne

Auftritt 48 Heimkinder gestalten "Heimspiel" in Zwickau

ich-kann-was-kinder-performen-auf-buehne
Foto: Izabela Habur/Getty Images/iStockphoto

Zwickau. "Strahlendes Licht - Du stehst ganz oben heute, in strahlendem, glänzendem Licht. Wer etwas kann, der darf oben steh'n. Du zeigst es uns. Das sollte man sehn!" Mit diesen Zeilen stimmten rund 280 Zuschauer im Saal und 48 Kinder und Jugendliche auf der Bühne des Alten Gasometers das Finale des "6. Heimspiels" an, einer Initiative des Zwickauer Kinderhausvereines.

Tanz, Gesang und Schauspiel wurden gezeigt

Gestaltet haben das Programm, bei dem gesungen, getanzt, geschauspielert und Instrumente gespielt wurden, neun Einrichtungen der Jugendhilfe aus Zwickau, Meerane, Crimmitschau und Frankenberg.

"Unser Hauptanliegen ist, den sozial benachteiligten Kindern, die auch unter Anerkennungsdefiziten leiden, eine Bühne zu geben, auf der sie zeigen können: ,Ich kann was'", erklärt Sozialpädagoge Matthias Göpner vom pädagogischen Fachdienst des Zwickauer Kinderhausvereins.

Auch die Unterstützer des Projekts saßen im Publikum

Unter den Zuschauern waren auch die Vorstandsmitglieder der Damm-Rumpf-Hering-Stiftung Kinderhilfe, die mit Freude sahen, wie die Musikinstrumente zum Einsatz kommen, die dank einer Spende des IndiKar-Geschäftsführers Ronald Gerschewski angeschafft werden konnten.

"Die 5.000 Euro gingen an das Projekt ,Einklang' des Vereins ASB Zwickau, das den Heimkindern ermöglicht, Instrumente zu erlernen", erklärte der Stiftungsratsvorsitzende Rainer Eichhorn.

"Dadurch können die Kinder ihre motorischen Fähigkeiten erweitern, die Konzentrationsfähigkeit verbessern und im Zusammenspiel ein Gruppengefühl entwickeln", sagte der Projektverantwortliche Steffen Kipke.