IHK: Wirtschaft macht 9,4 Milliarden Euro Umsatz

Wirtschaft IHK Zwickau zieht regionale Bilanz

ihk-wirtschaft-macht-9-4-milliarden-euro-umsatz
Foto: SuradechK/Getty Images/iStockphoto

Zwickau. Das 150-jährige Firmenjubiläum feiert das Zwickauer Bornit-Werk Aschenborn am 2. Februar mit einem "wasserdichten" Produktprogramm. Darüber informierte Geschäftsführer Frank Metzner am Dienstag anlässlich des Jahresgesprächs der IHK Handelskammer Zwickau.

Etwa 100 Erzeugnisse des Unternehmens, überwiegend aus eigener Entwicklung und Produktion, finden im Bautenschutz (Keller, Fassade, Dach) sowie im Straßenbau Verwendung. Der 54-jährige Diplom-Maschinenbauingenieur erklärte: "Unsere 60 Mitarbeiter, einschließlich der drei Azubis, stellen bauchemische Produkte her, die in vielen Ländern bei den regionalen Anbietern in dieser hohen Qualität nicht verfügbar sind."

20 Mio durch Auslandsgeschäfte

Zirka 42 Prozent des Jahresumsatzes in Höhe von rund 20 Millionen Euro entfallen dabei auf das Auslandsgeschäft. Österreich, Schweiz und Polen führen die Liste der etwa 30 Exportländer an. Die Gesprächsrunde informierte unter anderem über die Anforderungen an die hiesigen Unternehmer.

Neben Produktentwicklung, Vermarktung, Investitionstätigkeit und Internationalisierung gilt es vor allem auch Berufsnachwuchs heranzuziehen. Auf Wachstumskurs befindet sich auch weiterhin die gewerbliche Wirtschaft des Kreises Zwickau. "Die Ergebnisse und künftige Erwartungen fallen sehr positiv aus", erklärte der Zwickauer IHK-Präsident Frank Bär.

So erzielen die Industrieunternehmen im Zuständigkeitsbereich der IHK im Jahr 2017 rund 9,4 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Das entspricht einem Zuwachs von 0,5 Prozent.