• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Im Landkreis Zwickau fehlen die Fachkräfte

Arbeitsmarkt Leichter Rückgang der Arbeitslosenzahl

Zwickau. 

Zwickau. Im August ist die Arbeitslosenzahl im Landkreis Zwickau leicht zurückgegangen. Die Agentur für Arbeit meldet im Vergleich zum Vormonat einen Rückgang um 270 auf derzeit 7.626 Arbeitslose, was im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang von 1.773 Personen bedeutet. Die Arbeitslosenquote geht um 0,1 Prozent auf 4,6 Prozent zurück. Vor einem Jahr waren es noch 5,6 Prozent.

Es ist spürbar, dass die Nachfrage an Arbeitskräften weiter hoch ist. Im August meldeten sich insgesamt 730 Frauen und Männer in Erwerbstätigkeit ab. Das sind 25 Prozent mehr als im Vormonat. Im Gegenzug ist die Jugendarbeitslosigkeit leicht gestiegen, bedingt durch den jährlichen Zyklus nach Schul- und Studienende sowie nach dem Abschluss der Ausbildungen.

"Mit Sorge beobachten wir den regionalen Fachkräftebedarf, der oftmals kaum zu decken ist. Rund 21 Prozent der offenen Arbeitsplätze bleiben länger als sechs Monate unbesetzt", so Jörg Fischer, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Zwickau. Genau 2.235 Stellen und damit 218 weniger als im Vormonat waren im August im Agenturbezirk registriert. Die Unterbeschäftigungsquote, die beispielsweise Personen in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen einbezieht, lag im August bei 6,5 Prozent.



Prospekte