• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Im Schloss erklingt Kammermusik

tipp Vortrag in Waldenburg erinnert an Treffen in Wien

Waldenburg. 

Waldenburg. Der Geschichtsverein organisiert einen Vortrag mit Klavierbeiträgen. Am 30. September heißt es im Blauen Saal des Schlosses in Waldenburg "Begegnung in Wien. Clara Wieck und Fürst S." Los geht's 19 Uhr.

Der Inhalt des Abends: Während ihres ersten, ausgedehnten und überaus erfolgreichen Wien-Aufenthalts 1837/38 lernte Clara Wieck einen österreichischen Diplomaten, den Fürsten Alfred von Schönburg-Hartenstein, kennen, der ein ausgesprochenes Faible für die junge Künstlerin entwickelte. Von Robert Schumann, mit dem Clara damals schon innig verbunden war, scherzhaft als seinen "Nebenbuhler" bezeichnet, war der Fürst der Pianistin behilflich zur Erlangung des Titels einer kaiserlich-königlichen Kammervirtuosin.

Zu dem Vortrag von Dr. Gerd Nauhaus, Ehrenvorsitzender der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau, erklingt Klaviermusik aus Clara Wiecks Repertoir. Die Titel werden von Hasun Choi, Dozentin am Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau, gespielt. Die Veranstaltung wird vom Förderfonds der Kreissparkasse Glauchau unterstützt.



Prospekte