Im Schloss wird gebaggert

Baumaßnahmen Sanierung des Nordflügels hat begonnen

Wildenfels. 

Das Schloss Wildenfels ist einmal mehr in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Der leer stehende Bereich im Nordflügel des Gebäude-Ensembles wird zurzeit gesichert. Weitere Bauarbeiten sind im Gange. So hebt das Team um Denny Thober mit entsprechenden Geräten die Bodenfläche aus. Zuvor werden die Fußböden im Nordflügel eineinhalb Meter tiefer gelegt, um Schalungen für die nachfolgenden Betonarbeiten einzubringen und die Fußbodenplatten einzugießen. Die ersten Platten sind schon gegossen und fest. Sie werden zwar Stück für Stück eingebracht, aber am Ende durch Verfüllung durchgehend ausgeführt sein. Auf diesem Betonboden kann anschließend die Last der Geschosse abgestützt werden, um in einem zweiten Schritt eine komplette Stahlkonstruktion als Stützkorsett einzubringen. Somit können die oberen Etagen in der Folge in einem dritten Schritt saniert und vor dem Abrutschen stabilisiert werden. Bis in die 1990er-Jahre hatte es im Nordflügel noch Wohnungen gegeben. Seither steht der Bereich leer. Bereits seit Januar ist eine Glauchauer Firma mit der Sicherung des historischen Gemäuers aus dem 17. Jahrhundert beschäftigt. Sie hat die Arbeiten als wirtschaftlichster von zwölf Bietern für knapp 138.000 Euro übernommen. msz/rak