Im Theater heißt es "Kesselalarm"

Kultur Mario Böttrich und Egbert Soutschek gastieren in Crimmitschau

Crimmitschau. Mario Böttrich und Egbert Soutschek stellen am Samstag im Theater in Crimmitschau das Programm "Kesselalarm... es war nicht allen schlecht" vor. Beginn ist 19.30 Uhr. Sie schlüpfen dabei in die Rollen des legendären DDR-Komiker-Duos Rolf Herricht und Hans-Joachim Preil. Den Besuchern wird schnell deutlich: Herricht und Preil leben weiter. Wer am Samstagabend die Augen schließt, sieht das Duo fast vor sich. Ein "Kessel Buntes" mit dem Humor der 1950er bis 1980er Jahre hat nichts an Komik verloren. Die Gäste können sich auf Ping-Pong-Sketche im Spiel, im Wandel und mit Witz freuen. Das Programm ist eine Verbeugung für Herricht und Preil und kann als Denkmal vor ihrer zeitloser und genialen Komik bewertet werden. Die Komik von Herricht und Preil, die sich aus Wortspielereien und Missverständnissen speist, provoziert andauerndes Lachen, Jubel und begeistertes Mitsingen - so ist es von den Gastgebern auch gedacht. Für die Veranstaltung gibt es eine große Nachfrage. Deshalb wurde das Programm bereits vom oberen Foyer in den Theatersaal, wo mehr Gäste ihre Lachmuskeln strapazieren können, verlegt.