• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Im Zeichen der Frau

Veranstaltungen Vorträge im Rathaus - Bundesweiter Tag der Archive

Frauen - Männer - Macht: Ein Forschungsthema im Stadtarchiv? - unter diesem Titel steht der "Tag der Archive" zum Internationalen Frauentag am 8. März. Ab 10 Uhr lädt das Stadtarchiv Zwickau am kommenden Samstag jedoch nicht nur interessierte Frauen in den Bürgersaal des Zwickauer Rathauses zu dieser Veranstaltung ein. Ulrike Lehmann, Gleichstellungs-, Ausländer- und Frauenbeauftragte der Stadt Zwickau, widmet sich dem Thema "Frauen und ihr Wille zu mehr". Der Vortrag wagt einen kleinen Exkurs durch die Jahrhunderte zur Rolle, die man der Frau zugedacht hat, wie Frauen sich selbst sehen, was sie wollen und somit auch erreichen können. Im Anschluss geben die Mitarbeiterinnen des Stadtarchivs, Petra Baumann und Viviane Schöne, eine "Bestandslage zur Personenforschung im Stadtarchiv". Als Beispiel dient hier die frühere Zwickauer Stadtverordnete Dr. Johanna Hassinger (1901-1978). Neben ihrer Tätigkeit für den Rat der Stadt Zwickau war sie Geschäftsführerin der Firma H. W. Hassinger, einem Herren- und Knabenbekleidungsgeschäft mit Schneiderei in der Hauptstraße. Gezeigt werden dazu einige persönliche Dokumente sowie einige aus dem Firmenbesitz. Seit 2004 findet der Tag der Archive im Zweijahres-Rhythmus bundesweit statt. Ziel ist es, das Anliegen der Archive weiter in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Begleitet wird die Veranstaltung von einer kleinen Dokumentenausstellung zum Thema.

Das Stadtarchiv selbst bleibt am Samstag aufgrund der bekannten statischen Probleme für den Publikumsverkehr geschlossen. Verschiedene weitere Veranstaltungen anlässlich des Internationalen Frauentages finden in der Muldestadt im Rahmen der langen Zwickauer Frauenwoche des Frauennetzwerkes Zwickau noch bis zum 15. März statt. msz/mam