In der Werdauer Jugendstilvilla wird jetzt wieder musiziert

KREISMUSIKSCHULE Tag der offenen Tür beendet Brandschutz-Baumaßnahmen

Werdau. 

Werdau. Zum ersten Mal nach den umfangreichen Baumaßnahmen in Sachen Brandschutz war am vergangenen Samstag im Gebäude der Werdauer Hauptstelle der Kreismusikschule "Clara Wieck" wieder Musik aus allen Räumen zu hören. Mit einem Tag der offenen Tür präsentierte sich die Einrichtung in der Jugendstilvilla am Stadtpark den Interessenten aus der Region. "In erster Linie geht es uns mit diesem Tag um die Werbung für unser Haus, zumal das neue Halbjahr anders als an 'normalen' Schulen bereits am 1. Februar beginnt", sagte Schulleiterin Silke Blum, die mit ihren Mitstreitern während der zweistündigen Aktion alle Hände voll zu tun hatte. Die zukünftigen Schüler der Kreismusikschule konnten sich unter anderem im Gesang, auf der Violine, auf der Gitarre, am Klavier, am Schlagzeug, auf der Klarinette, auf der Posaune oder auf der Querflöte ausprobieren.

Derzeit lernen rund 330 Kinder und Jugendliche in der Kreismusikschule in Werdau, die seit letztem Sommer eine Baustelle war. Für rund 360.000 Euro wurden vor allem die festgestellten Brandschutzdefizite in der 120 Jahre alten Jugendstilvilla beseitigt.