In Schlagwitz geht es hoch hinaus

Eichenfest Besucher genießen Ausblick

Schlagwitz. 

Schlagwitz. Aus der Vogelperspektive haben zahlreiche Besucher einen Blick auf das Eichenfest im Waldenburger Ortsteil Schlagwitz geworfen. Das war durch den Einsatz einer Hebebühne, die in einer Höhe von 30 Metern ausgefahren werden konnte, möglich.

Hebebühne erstmals auf Fest im Einsatz

"Die Leute haben Videos und Fotos gemacht, den Ausblick über Schlagwitz und die nähere Umgebung genossen", sagte René Tischendorf, der am Bedienpult der Hebebühne stand. Ein Unternehmen aus Hartmannsdorf stellte die Technik zur Verfügung. "Wir leihen uns die Hebebühne mehrmals im Jahr aus, wenn Baumpflege oder Reparaturen an Straßenlampen anstehen", erzählt René Tischendorf, der im Bauhof der Stadtverwaltung in Waldenburg arbeitet. Dabei sei irgendwann die Idee zum Einsatz der Hebebühne beim Eichenfest in Schlagwitz, welches nun schon zum 25. Mal gefeiert werden konnte, entstanden. Die Anzahl der Gäste, die - ohne Höhenangst - den Blick aus luftiger Höhe über Schlagwitz geworfen haben - hat René Tischendorf nicht gezählt.

Mögliche Wiederholung auf anderen Veranstaltungen

"Die Hebebühne war zwischen 14 und 18 Uhr ständig in Betrieb. Wir haben stets zwischen zwei und vier Besucher nach oben gefahren", sagte René Tischendorf. Was hält der Mitarbeiter des Bauhofes von einer Wiederholung bei anderen Veranstaltungen in der Töpferstadt? Für René Tischendorf ist ein Einsatz bei der "Parkkunst" auf der Wiese am Ufer der Zwickauer Mulde vorstellbar. "Mal sehen, ob wir die Hebebühne noch einmal bekommen", sagt der Bauhof-Mitarbeiter.