In "Waldywood" wird wieder gedreht

Drehort ZDF macht Aufnahmen für historische Dokumentationen in Waldenburg

in-waldywood-wird-wieder-gedreht
Anke Schilling freut sich auf die Filmaufnahmen im Schloss. Foto: Frenzel

Waldenburg. Das Schloss in Waldenburg verwandelt sich (wieder einmal) zu einer Filmkulisse. Vom 4. bis 10. Dezember finden Dreharbeiten für zwei ZDF-Dokumentationen statt. "Es werden historische Ereignisse zur Zeit Ivans IV. im Kreml sowie Kaiser Wilhelm II. im Reichstag szenisch nachgestellt", sagt Anke Schilling, Assistentin des Geschäftsbereichs für das Schloss in der Töpferstadt.

Sie informiert, dass sich die Firma Story House Productions um die Filmaufnahmen kümmern wird. Die Ausstrahlung der Dokumentationen sei wahrscheinlich 2018 geplant. In den letzten Jahren entwickelte sich das Schloss in Waldenburg zu einem beliebten Drehort für Film- und Fernsehaufnahmen.

Besichtigung während des Drehs nicht möglich

Die Stadt gab sich deshalb selbst den Beiname "Waldy-wood". Schließlich ist ein Teil der mit vier Oscars gekrönten Filmproduktion "The Grand Budapest Hotel" im und am Schloss entstanden. "Die Dreharbeiten finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Daher bleibt das Schloss in dieser Zeit für Besucher geschlossen", sagt Anke Schilling.

Auf die Schlossweihnacht und den Marktzauber - beide Veranstaltungen finden am Wochenende in der Töpferstadt statt - haben die anstehenden Dreharbeiten noch keine Auswirkungen. Über die Veranstaltungen wird auf Seite 12 informiert.