Ines Liebald bleibt Bürgermeisterin in Neukirchen

Wahl Beteiligung lag bei 43 Prozent

ines-liebald-bleibt-buergermeisterin-in-neukirchen
Ines Liebald ist die alte und neue Bürgermeisterin. Foto: H. Frenzel

Neukirchen. Ines Liebald (CDU) bleibt in den nächsten sieben Jahren die Bürgermeisterin von Neukirchen. Die 53-Jährige wurde am Sonntag erwartungsgemäß im Amt bestätigt. Sie war ohne Gegenkandidat. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 43 Prozent. In fünf Wahllokalen war die Stimmabgabe möglich.

Die langjährige Hauptamtsleiterin hat im Jahr 2010 nach dem Tod von Bürgermeister Hubert Beier die Verantwortung für die rund 4000-Einwohner-Gemeinde zwischen Crimmitschau und Werdau übernommen.

Sie will auch in der neuen Legislaturperiode verschiedene Projekte vorantreiben. Dazu gehören unter anderem die Gestaltung des Außengeländes an der Sporthalle und die Schaffung eines neuen Spielplatzes an der Carl-Wolf-Siedlung. Neukirchen ist durch Kindertagesstätte, Grundschule und Oberschule attraktiv für Familien mit Kindern. Die Einrichtungen sollen erhalten bleiben.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben