Instandsetzung der Wege für 600.000Euro

Friedhof Arbeiten befinden sich in Vorbereitung

Der Waldfriedhof in Werdau verwandelt sich im nächsten Jahr in eine Baustelle. Neben der Sanierung der Kapelle, für die rund 478.000 Euro zur Verfügung stehen, soll auch die Instandsetzung der Wege und Entwässerungsleitungen erfolgen. Dabei handelt es sich um eine Maßnahme zur Beseitigung der Hochwasserschäden. Die starken Regenfälle, die es im Mai und im Juni 2013 gab, haben an vielen Stellen auf dem Waldfriedhof in Werdau eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Deshalb können die Arbeiten mit Fördermitteln für die Beseitigung der Hochwasserschadensbeseitigung in Angriff genommen werden. "Die Kosten für die Instandsetzung belaufen sich auf rund 600.000 Euro", schätzt Karsten Piehler, Leiter des Fachbereichs für Planen und Bauen im Rathaus, ein. Er macht deutlich, dass die Vorbereitungen für die Erstellung der Ausschreibung und die Erarbeitung eines Baubeschlusses für den Stadtrat bereits laufen. Die Angebote sollen im Januar 2016 eingeholt werden. "Wir gehen davon aus, dass sich die Arbeiten über das gesamte nächste Jahr hinziehen", sagt Karsten Piehler. Die Arbeiten an Wegen und Entwässerungsleitungen erfolgt in mehreren Bauabschnitten.