Interessantes rund um Bahn und Bahnhof in Glauchau

Aktion Bahnbetriebswerk und Bahnhof für Besucher offen

interessantes-rund-um-bahn-und-bahnhof-in-glauchau
Im Bahnbetriebswerk in Glauchau wurde alte Technik präsentiert. Foto: Markus Pfeifer

Glauchau. Am Wochenende sind Eisenbahnfans in Glauchau voll auf ihre Kosten gekommen. Nicht nur die "Interessengemeinschaft Traditionslok 58 3047" hatte eingeladen und bot im Bahnbetriebswerk unter anderem die Möglichkeit, im Führerstand der riesigen Dampflok mitzufahren und alte oder neue Eisenbahntechnik hautnah kennenzulernen. Eine Minibahn, auf der Kinder und Erwachsene mitfahren konnten, durfte ebenfalls nicht fehlen.

Im Bahnhofsgebäude gab es eine Reihe weiterer Aktionen, unter anderem sogar Gesang. Sängerin Laura Keil trat zusammen mit Oliver Oswald am Piano auf und zeigte sich begeistert von der Akustik in der Bahnhofshalle. Bei einer Führung berichtete Klaus Häußer von der Geschichte des Bahnhofes, der in seiner jetzigen Form ab 1913 gebaut wurde. Durch den Ersten Weltkrieg verzögerten sich die Arbeiten aber.

Auch eine Ausstellung zur Geschichte des Bahnhofes durfte nicht fehlen. Eisenbahnen im Kleinformat waren in der Modellbahnausstellung zu sehen, die ebenfalls unter dem Dach des Bahnhofsgebäudes ein neues Zuhauses gefunden hat.