Jahresabschluss der Energieversorgung in Zwickau

Bilanz Volker Schneider bis 2023 zum Geschäftsführer bestellt

jahresabschluss-der-energieversorgung-in-zwickau
Von links: Ramona Müller, Rebecca Neef, Thomas Nitzsche, Dagmar Münch - Mitarbeiter des Kundenbüros. Foto: ZEV  Foto: ZEV

Zwickau. Mit einem erneut guten Ergebnis von 12,1 Millionen Euro blickte Volker Schneider, der kaufmännische Geschäftsführer der Zwickauer Energieversorgung (ZEV), vor wenigen Tagen auf das vergangene Jahr zurück und erklärte: "Mit der Ergebnisabführung an die Stadtwerke Zwickau Holding, aber auch mit der Vergabe von 77 Prozent der Aufträgen an lokale und regionale Unternehmen sorgt die ZEV für Beschäftigung und Wachstum."

Der technische Geschäftsführer André Hentschel fügte hinzu: "An erster Stelle sollten und dürfen wir stolz sein, dass wir das vergangene Jahr mit all seinen Hürden bestmöglich für unser Unternehmen gestalten konnten. Obgleich die Ergebnisse der letzten Jahre allesamt zufriedenstellend für uns und unsere Gesellschafter ausfielen, ist diese Entwicklung bei Weitem kein Selbstläufer. Dazu braucht es die Expertise, den Einsatz und die Ideen von gut ausgebildeten Mitarbeitern. Glücklicherweise wurde in den letzten Jahren viel in den Zuwachs von Know-How investiert - heute eine Trumpfkarte für die ZEV. Darauf kann weiter aufgebaut werden."

Auch Zuwachs bei den Auszubildenden

Die kumulierten Umsatzerlöse aller Sparten, einschließlich der Energiesteuer, stiegen im Berichtsjahr um 1,2 Prozent auf 117 Millionen Euro. Ursächlich dafür waren die höheren Umsatzerlöse in der Sparte Strom, welche den Rückgang im Erdgas mehr als kompensierten. Ende vergangenen Jahres beschäftigte die ZEV 192 Mitarbeiter, das ist exakt die Mitarbeiteranzahl wie ein Jahr zuvor. Unter den Auszubildenden und BA-Studenten gab es einen deutlichen Zuwachs von 19 im Vorjahr auf 24 im Jahr 2017. Mit Blick auf die Herausforderungen in den nächsten Jahren, darunter große und richtungsweisende Projekte, erklärte sich Volker Schneider bereit, der ZEV bis zum Jahr 2023 zur Verfügung zu stehen.