Jahrmarkt von Tausenden besucht

Innenstadt Kulturamt der Stadtverwaltung übernahm die Regie

jahrmarkt-von-tausenden-besucht
Am Samstag war der Altmarkt gut besucht. Foto: Markus Pfeifer

Hohenstein-Ernstthal. So viel Zulauf wie am Jahrmarktsamstag würde sich die Stadt öfter wünschen. Tausende waren in der Hohenstein-Ernstthaler Innenstadt unterwegs und bekamen von Schaustellern und Händlern viel geboten. Auch kulturelle Programmpunkte fehlten nicht.

Die Regie hatte diesmal schwerpunktmäßig das Kulturamt der Stadtverwaltung, denn im Gewerbeverein müssen erst einmal einige Aufgaben neu verteilt werden. Die Vorsitzende Marion Tischendorf hatte im Sommer ihren Rücktritt erklärt, weil sie als Inhaberin zweier Geschäfte nicht mehr genug Zeit und Energie für das Amt hatte. Hin und wieder habe ihr auch die Unterstützung gefehlt, so die Geschäftsfrau, die in der Vergangenheit viele Aufgaben übernommen hatte.

171 Freiwillige beim Städtewettbewerb

Das Amt des Vorsitzenden soll demnächst neu vergeben werden, allerdings scheint schon jetzt sicher, dass die Mehrzahl der innerstädtischen Veranstaltungen zukünftig von der Stadt organisiert werden müssen. Nicht fehlen durfte beim Jahrmarkt auch diesmal der Städtewettbewerb von EnviaM und Mitgas, der bereits zum 13. Mal in Hohenstein-Ernstthal Stadion machte. 171 Freiwillige traten in die Pedale. Zu einer Spitzenplatzierung reichten die reichlich 288 erradelten Kilometer aber nicht. Vorläufig platzierte sich die Karl-May-Stadt auf Rang 16 und ist somit weit weg von den lukrativen Hauptpreisen, die in früheren Jahren regelmäßig erkämpft wurden.

Der Förderverein Sachsenring beteiligte sich wie viele andere Hohensteiner Vereine am Jahrmarkt und trug zum Bühnenprogramm auf dem Külzplatz bei, wo erfolgreiche Nachwuchsrennfahrer ausgezeichnet wurden.