Jazzmusik stimmt auf Ostern ein

Ausblick Aktionen im Museum und Führungen durch Tuchfabrik

jazzmusik-stimmt-auf-ostern-ein
Die Blue Wonder Jazzband kommt am Gründonnerstag zum Jazzfest in das Theater in Crimmitschau. Foto: Veranstalter.

Crimmitschau. Diese Veranstaltung ist schon eine schöne Tradition: Am Gründonnerstag findet im Theater in Crimmitschau wieder das Jazzfest statt. "Wir haben im Vorverkauf schon mehr als 450 Tickets verkauft", freut sich Thilo Ferstl, Leiter des Veranstaltungsmanagements, über das große Interesse der Jazzmusik-Anhänger.

Der Zeitplan: Ab 18.30 Uhr stimmen die Mitglieder der Band "Illmtal Jazz" im Foyer auf das Jazzfest ein. Eine Stunde später - also um 19.30 Uhr - geht's im großen Saal mit der Blue Wonder Jazzband aus Dresden und der Band Sidney's Blues aus Berlin weiter. Die Musiker aus der Hauptstadt erinnern mit ihren Titeln an die Sprache und Lebensart einer französisch-kolonialen Mischkultur.

Trompete als zweite Geige

Während im New-Orleans-Jazz die Stimmen von Trompete, Posaune und Klarinette bunten Luftschlangen vergleichbar sind, ist der French-Creole-Jazz attraktiven Melodien und harmonisch fundiertem Klang verpflichtet. "Die Trompete spielt hier nur die zweite Geige, denn die wichtigsten Instrumente sind die Klarinette und das Sopransaxophon", sagt Thilo Ferstl. Mit dem Jazzfest wird gleichzeitig der Startschuss für abwechslungsreiche Ostertage in Crimmitschau und der näheren Umgebung gegeben.

Am Sonntag zwischen 14 und 16 Uhr, finden Sonderführungen unter dem Titel "Griffelstift und Schiefertafel" im Deutschen Landwirtschaftsmuseum in Blankenhain statt. Bei den "Schulstunden" kann auch ein Blick in die alte Dorfschule geworfen werden. Am Ostermontag, zwischen 13 und 16 Uhr, folgt ein Osteraktionstag. Bei der Mitmachaktion können Osterhasen und Ostereier gestaltet werden.

Ostermontagskonzert in Grünberg

In der Kirche in Grünberg findet am Ostermontag, ab 17 Uhr, unter dem Titel "Halleluja" ein Ostermontagskonzert mit Band und Gospelchor der St. Franziskus-Gemeinde statt. Um die Leitung kümmert sich Andreas Bayer. Der Eintritt ist frei. Die Besucher werden um eine Kollekte gebeten.

Die Tuchfabrik Gebrüder Pfau hat zwischen Karfreitag und Ostermontag jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Dann ist ein Blick in die Sonderausstellung "Die Jugend der anderen" mit Schicksalen im ehemaligen Jugendwerkhof sowie in die Sonderausstellung "Liebhaber-Puppen" mit Marionetten aus dem Nachlass des einstigen bekannten Crimmitschauer Puppenspielers Max Wagner-Liebhaber möglich. Führungen beginnen jeweils 14 Uhr.