• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Jede helfende Hand ist gern gesehen

Engagement Limbacher Sozialverein braucht neue Mitglieder

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Jeder hat sie auf einem Fest der Region schon mal gesehen: Die Mitglieder des Sozialvereines "Halt" sorgen dafür, dass Kinder basteln können oder geschminkt werden, dass es kleine Spiele oder auch frischen, selbstgebackenen Kuchen gibt. Im Raum Limbach-Oberfrohna könnte das aber bald wegfallen: Zwar hat der "Halt" an die 100 Mitglieder, in der Großen Kreisstadt sind es aber nur noch zehn. "Bei Festen sind wir im Höchstfall zu viert, das ist nicht mehr zu schaffen", erklärt Ramona Dreißig.

Mit Leib und Seele dabei

Seit 2005 ist sie dabei und scheut weder Zeit noch Mühe, wenn es um solche Aktionen geht. Auch Janine Volkmann schlüpft mit Freude in verschiedene Kostüme oder bereitet aufwändig Bastelmaterial vor. "Wir suchen dringend Unterstützer jeden Alters, die gern mit anderen Menschen zusammen sind oder sich in unsere Kinderprogramme einbringen", bemerken die beiden Frauen, die die Achtung gegenüber dem Ehrenamt allgemein immer mehr schwinden sehen. "Interessenten können gern probeweise an einer Veranstaltung teilnehmen und schauen, ob das passt", so Dreißig.

"Mir macht es trotz aller Rückschläge immer noch Spaß, die Kinder freuen sich und lieben es, wenn wir als Osterhasen oder Schneemannfrauen unterwegs sind." Und dass diese Tätigkeiten jung halten, sieht man an Gisela Joike: Die fast 83-jährige bringt sich noch immer zugunsten der Kinder ein. Kontakt zum Limbacher "Halt" gibt es immer Montag bis Mittwoch von 8 bis 15 Uhr, wenn der Treffpunkt am Hohen Hain 18 für alle geöffnet hat.



Prospekte