• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Jethro Tull ist noch lange nicht müde

Konzert Band gastiert auf Jubiläumstour in Zwickau

Zwickau. 

Zwickau. Mit "Jethro Tull" spielte am Freitagabend eine der legendärsten Bands des Progressive Rock auf der Zwickauer Freilichtbühne am Schwanenteich. Die britische Gruppe mit dem charismatischen Frontmann und Bandmitbegründers Ian Anderson (71) macht auf ihrer Welttournee anlässlich ihres 50-jährigen Gründungsjubiläums in der Muldestadt Station.

Rund 1.200 Besucher - ein Großteil ist mit der Musik von "Jethro Tull" aufgewachsen - erlebten ein musikalisches Feuerwerk, das aber nur einen Teil des musikalischen Schaffens der Musiker wiedergeben konnte. Zu hören waren auch Titel der großen Erfolgsalben wie "Aqualung", "Thick As A Brick", "Songs from the Wood" und "Too Old To Rock And Roll: Too Young To".

Seit jeher legendär: Ian Andersons Spiel auf der Querflöte, das er mitunter auf einem Bein absolviert. Am 2. Februar 1968 trat "Jethro Tull" erstmals unter diesem Namen im weltberühmten Marquee Club in der Londoner Wardour Street auf. Was folgte war eine beeindruckende Karriere voller Kreativität und virtuoser Meisterschaft - aber auch mehrfach wechselnder Besetzung. Songs wie "Locomotive Breath" erlangten Kultstatus. Der Bandnamen geht auf Jethro Tull zurück. Er lebte im 18. Jahrhundert und gilt als Begründer der modernen Landwirtschaft.



Prospekte