Jubiläum: 20 Jahresringe für Zwickauer "Baumhaus"

Aufatmen Erleichterung bei Kai Pinkert nach den Ausnahmewochen

Zwickau. 

Zwickau. "Baumhaus"-Team und Kunden atmen auf: Rechtzeitig zum 20-jährigen Firmengeburtstag können die Besucher im Zwickauer Spielwarengeschäft wieder ein- und ausgehen. Groß und Klein stöbern wieder zwischen Brummkreisel, Laufrad und Kaufmannsladen herum, schmökern in Bilderbüchern, begutachten Mikroskope, wägen zwischen Minigolf und Tischkicker ab, lassen Partyspiele und Geschenkartikel in die Einkaufstüte packen. Bei Inhaber Kai Plinkert und seinen Mitarbeitern treffen Angebot und Nachfrage, Regionalität und Qualität, Spieleklassiker und "Renner" aufeinander.

Zusammenarbeit mit 250 Liferanten

Für Stammkunden ist das 140-Quadratmeter große Geschäft eine Institution, für Hamburger, Kölner oder Münchner sind Holzfahrzeuge aus Werdau, Baukästen aus Olbernau oder Triolas aus Klingenthal echt sächsische Entdeckungen! Die Leidenschaft am Staunen, Erforschen und Erleben teilt Kai Pinkert mit aktuell 250 Lieferanten. Messebesuche und Händlerverbund "Arbeitskreis Richtiges Spielzeug" helfen, neue Produkte oder Hersteller zu gewinnen sowie Wirtschaftlichkeit, Verkauf und Vermarktung im Blick zu behalten. Ehrenamtsarbeit im IHK-Handelsausschuss, Stadtmanagement und Hauptstraße kämen allen zugute.

"Mit ganzer Freude dabei"

Nach zwei Jahrzehnten solider Geschäftsentwicklung gibt der 50-jährige Firmenchef gern etwas vom Erfolg ab. Über das gesamte Jahr verlost das "Baumhaus" hochwertige Großspiele unter regionalen Kindereinrichtungen. Nach den "Ausnahme-Wochen" konstatiert er erleichtert: "Die Kunden sind glücklich, dass sie wieder einkaufen können. Und wir Händler sind mit ganzer Freude dabei."