Jugendlicher geht mit Softair-Pistole ins Freibad

Polizei Der 14-Jährige erhielt nun Hausverbot

Zwickau. 

Zwickau. Im Freibad Crossen beobachten Badegäste am Samstagmittag einen Jugendlichen, wie dieser mit einer Pistole hantierte. Es stellte sich heraus, dass es sich um eine Softair-Pistole handelte, die einer echten Waffe täuschend ähnelte. Die Pistole wurde beschlagnahmt. Der 14-jährige Jugendliche erhielt Hausverbot und muss mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige rechnen. Die Polizei weist darauf hin, an öffentlichen Orten und Plätzen keine Anscheinswaffen zu tragen bzw. mit diesen in Aktion zu treten.