Julius Tannert fährt demnächst auf Korsika

Rallye Mit Beifahrer Jürgen Heigl glänzt er im Ford Fiesta im Erzgebirge

Der Zwickauer Rallye-Pilot Julius Tannert und sein Beifahrer Jürgen Heigl. Foto: Team Tannert

Zwickau. Die Rallye Erzgebirge präsentierte sich am Wochenende bei strahlendem Sonnenschein mit nahezu perfekten Bedingungen. Der Zwickauer Rallye-Pilot Julius Tannert und sein Beifahrer Jürgen Heigl überzeugten einmal mehr und holten sich den Klassensieg sowie den zweiten Gesamtrang inmitten von deutlich stärkeren Allrad-Fahrzeugen.

Das deutsch-österreichische Duo nutzte die Rallye als Vorbereitung für den demnächst bevorstehenden Auftakt der Junior-Rallyeweltmeisterschaft und gleichzeitig auch zur Eingewöhnung auf das neue Arbeitsgerät, den Ford Fiesta R2T. Von Beginn an kämpfte der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport um einen Podestplatz in der Gesamtwertung. Am Ende konnte sich der Zwickauer den Sieg in der Klasse und den zweiten Gesamtplatz sichern. Nur Ruben Zeltner aus Hohenstein-Ernstthal im Allradfahrzeug lag vor dem Duo.

"So weit vorn war ich noch nie bei einer Rallye"

Julius Tannert zeigt sich im Ziel zufrieden: "Das war wirklich ein perfekter Test. Es war das erste Mal im neuen Fahrzeug und mit Jürgen ein neuer Partner an meiner Seite. Wir konnten einiges ausprobieren und den Ford Fiesta richtig kennenlernen. Wir fühlen uns jetzt gut vorbereitet für die Junior-WRC. Dass wir die Rallye auf dem zweiten Gesamtplatz beendet haben, freut mich natürlich besonders. So weit vorn war ich noch nie bei einer Rallye."

Vom Erzgebirge geht es für den jungen Sachsen direkt nach Frankreich zur Rallye Korsika. Dort findet in dieser Woche die wohl berühmteste Asphalt-Rallye der Welt statt. Julius Tannert und Jürgen Heigl starten zum ersten Mal in der Junior-Rallyeweltmeisterschaft und wollen sich mit dem besten Rallye-Nachwuchs der Welt messen.