• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Junge Kunst in Zwickaus Kunstsammlungen

kunst "JugendKunstTriennale 2021" bietet jungen Künstlern eine überregionale Plattform

Zwickau. 

Zwickau. Laura Geißler (Foto) ist eine von vier Hauptpreisträgern der "JugendKunstTriennale 2021". Der Wettbewerb, der alle drei Jahre stattfindet, ist das größte Kulturprojekt des Sächsisch-Bayerischen Städtenetzes, bestehend aus Bayreuth, Chemnitz, Hof, Marktredwitz, Plauen und Zwickau und soll jungen Künstlern eine überregionale Plattform geben. Für die Triennale in Zwickau wurden 349 Arbeiten von 220 jungen Künstlern eingereicht.

Werke sind bis 15. August in den Kunstsammlungen Zwickau zu sehen

Die Jury vergab 20 Anerkennungs-, zwei Förder- und vier Hauptpreise. Letztere gingen in der Kategorie 14 bis 18 Jahre an Laura Geißler aus Lichtenau und Kim Schwalbe aus Zwickau, in der Kategorie 19 bis 25 Jahre siegten Nathanael Uhlig aus Augustusburg und Felix Lorenz aus Kasendorf. 26 preisgekrönte sowie 79 weitere Werke sind bis 15. August in den Kunstsammlungen Zwickau zu sehen. Begleitend wurde ein Katalog mit allen Werken gedruckt.

Kim Schwalbe musste der Auszeichnung fern bleiben

Die Zwickauerin Kim Schwalbe musste der Auszeichnung fern bleiben, da sie am Wochenende noch das Krankenbett in der HNO-Abteilung des Heinrich-Braun-Klinikums hüten musste. "Ich hatte am Dienstag eine Mandel-OP, die nicht verschoben werden konnte", sagte am Samstagabend die Oberhohndorferin, die die sechsköpfige Jury mit ihrer 21 mal 30 Zentimeter großer Pastellzeichnung "Gonyosoma-Spitzkopfnatter" überzeugte, am Telefon.

Tiere mit Zeichenstift porträtiert

Auch ihre zweite eingereichte Arbeit - eine Bleistiftzeichnung, auf der zwei Zebras abgebildet sind - wird in der Ausstellung gezeigt. "Tiere begleiten mich schon mein ganzes Leben. Wir haben zwei Labradore und zwei Katzen. Meine Haustiere sind für mich treue Familienmitglieder", sagt die Elftklässlerin des Clara-Wieck-Gymnasiums, die nach dem Abitur Veterinärmedizin studieren will.

Auftragsarbeiten aus ganz Deutschland

Von ihren Tieren wollte die Zwickauerin nicht nur Fotos haben, deshalb zeichnete sie diese Tiere. Das gelang ihr so gut, dass sie inzwischen Auftragsarbeiten für Tierliebhaber in ganz Deutschland und darüber hinaus anfertigt, wie sie sagt.

Am Montag durfte sie das Krankenhaus verlassen und wird demnächst sowohl ihren Preis in Höhe von 500 Euro entgegennehmen als auch die Jugend-Kunst-Triennale-Ausstellung im Museum anschauen, in dem die Bilder des berühmtesten Zwickauer Malers Max Pechstein in einer Dauerausstellung zu sehen sind