Junge Pianisten begeistern mit ihrer Virtuosität

Musik 25. Kleine Schumann Wettbewerb ehrt die Besten in Zwickau

junge-pianisten-begeistern-mit-ihrer-virtuositaet
Tabea Antonia Streicher aus Berlin. Foto: Ralph Köhler

Zwickau. Der 25. Kleine Schumann Wettbewerb ging am Sonntag mit der Übergabe der Preise und Urkunden und dem Preisträgerkonzert im Robert Schumann Konservatorium zu Ende. In den drei Altersgruppen gingen die 1. Preise an Babett Lehnert aus Leipzig, Tabea Antonia Streicher aus Berlin sowie Christian Märkle aus Stuttgart.

Ferdinand Schmoldt aus Zschorlau, Schüler des Zwickauer Konservatoriums, erhielt das Prädikat "sehr gut" und einen Förderpreis. Thomas Richter, Leiter des Konservatoriums und Leiter des Wettbewerbs, zog ein positives Fazit zur 25. Auflage der Veranstaltung, die sich an junge und jüngste Pianisten richtet: "Wir freuen uns, dass die Wertungsspiele gut besucht waren."

Zugleich hob er das Können der Kinder und Jugendlichen hervor: "Das sehr gute Niveau ist erstaunlich. Es war eine große und großartige Konkurrenz." 24 Nachwuchsmusiker aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen an dem Wettbewerb in der Geburtsstadt Robert Schumanns teil.