• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Künstlerische Eindrücke aus vier Tagen

GALERIE Werdauer Verwaltungszentrum zeigt Arbeiten von der Premiere des "Partner-Pleinairs"

Werdau. 

Werdau. Die Galerie im Werdauer Verwaltungszentrum des Landkreises ist zu klein. Diesen Eindruck gewinnt jedenfalls der Betrachter der aktuellen Ausstellung, welche die Ergebnisse des im vergangenen Mai erstmals stattgefundenen "Partner-Pleinairs" zeigt. "Meine Aufforderung 'Malt so viel ihr könnt' haben einige Künstler etwas zu genau genommen", lachte der Kulturwissenschaftler Jürgen Szajny. Der Werdauer hatte im Auftrag des Landkreises sowohl das Pleinair in und um Waldenburg geleitet als auch die abschließende Ausstellung im Verwaltungszentrum gestaltet.

Im Mai trafen sich in der Muldenstadt sieben Künstler aus dem Landkreis Zwickau und neun Maler aus dessen Partnerlandkreisen Kulbach, Darmstadt-Dieburg, Ludwigsburg und Lörrach zum gemeinsamen Arbeiten.

"Das Pleinair hat uns die Möglichkeit geboten, neben der Zusammenarbeit mit Künstlern aus anderen Regionen auch über die unterschiedlichen Herangehensweisen diskutieren zu können", sagte Michaela List aus Wildenfels, die sich auch zur Vernissage in der letzten Woche beispielsweise lange mit dem Stuttgarter Claus Staudt über seine ausgestellten Arbeiten unterhalten hat. "Für mich war schon die Stadt Waldenburg bisher ein Stück unbekanntes Land", sagte der Schwabe, dem es aber das Naturalienkabinett und das Tor zum Grünfelder Feld angetan haben. Auch für ihn war das Pleinair mit Künstlern aus mehreren Landstrichen eine sehr gute Idee, die durchaus eine Wiederholung erfahren könnte. Letzteres wünschte sich auch Michaela List. "Vielleicht können wir dann einmal einen der Partnerkreise unseres Landkreises besuchen", meinte die Malerin.

Die insgesamt auf zwei Etagen des Verwaltungszentrums 55 ausgestellten Arbeiten sind bis Ende November zu sehen und gehen anschließend als Wanderausstellung auf Reisen.



Prospekte