• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Kürbiszauber bei Werdauer Kindern

Zusammenarbeit Organisatoren bedanken sich bei Kitas, Horten und Schulen

Werdau. 

Werdau.Der Kürbiszauber, der zu den größten Veranstaltungen in Werdau gehört, hat sich vor allem durch die stets liebevoll geschnitzten Kürbisgesichter zu einem Besuchermagnet entwickelt. Einen wesentlichen Anteil daran haben insgesamt neun Kindertagesstätten, Horte und Schulen, die seit Jahren im Rahmen ihrer pädagogischen Arbeit kräftig "Mitschnitzen".

Als Dankeschön überreichten die Organisatoren des Kürbiszaubers am Freitagnachmittag ganz besonders nachhaltige Präsentkörbe. Sie waren gespickt mit Steckzwiebeln für Frühblüher und Samen für unterschiedlichste Kürbissorten. Möglich gemacht wurde das dank der Unterstützung der Raiffeisen-Handelsgenossenschaft Langenhessen, die ebenfalls zu den Förderern des Kürbiszaubers gehört.

Nächster Kürbiszauber erst 2019

"Zum Einsatz kommen Frühblüher und Samen in den einzelnen Einrichtungen, um den Kindern zu zeigen, woher die orangen Riesen eigentlich kommen und das es stets Zeit, Liebe und Pflege braucht, um etwas Schönes entstehen zu lassen", sagt André Kleber, der sich in der Stadtverwaltung um die Wirtschaftsförderung und das Stadtmarketing kümmert. Ebenfalls über ein Dankeschön durfte sich der Dieter Börner aus Werdau freuen. Er ist einer von zwei "Kürbistaxifahrern", die die Rohlinge und auch die fertig gestellten Kunstwerke transportieren.

Der Termin für den nächsten Kürbiszauber steht schon fest: Am 11. Oktober 2019 dreht sich in Werdau wieder alles um die beliebte Herbstfrucht. Dann kann auch ein kleines Jubiläum gefeiert werden. Schließlich handelt es sich um die zehnte Auflage. Um die doch teils erhebliche Vorbereitungsarbeit auf breitere Schultern zu verteilen, sucht das Organisationsteam weitere Mitstreiter. Wer Interesse hat, kann sich bei Rigo Reuter unter der Rufnummer 0171 3123134 melden.



Prospekte