Kartoffeln für die Region: Arbeit auf den Feldern in vollem Gange

Landwirtschaft Erträge fallen erneut sehr unterschiedlich aus

Langenchursdorf. 

Langenchursdorf. Für die Landwirte gibt es derzeit noch viel Arbeit auf den Feldern, egal ob bei der Neubestellung oder bei der Ernte. So wie hier auf Feldern bei Langenchursdorf werden im September unter anderem die Kartoffeln geerntet. Um sie aus dem Boden zu holen, wird modernste Technik eingesetzt. Doch ohne menschliche Helfer geht es nicht. Die Erträge fallen in diesem Jahr unterschiedlich aus. Denn auf manchen Flächen im Kreisgebiet fiel ausreichend Niederschlag, während es andernorts genau wie in den vergangenen beiden Jahren viel zu trocken war. Derzeit sieht es auch nicht so aus, als würde das generelle Niederschlagsdefizit im September noch deutlich anwachsen, denn Regen ist derzeit nicht vorhergesagt. Die Kartoffeln, die von der Agrargenossenschaft Langenchursdorf geerntet werden, kommen nach Weidensdorf, wo sie bei Friweika weiterverarbeitet werden.