Keine Irrführung für Zwickauer Touristen mehr

Stadt Zwickau bringt Wegweiser auf neusten Stand

keine-irrfuehrung-fuer-zwickauer-touristen-mehr
Die Stadt plant, das in die Jahre gekommene touristische Informations- und Leitsystem für Fußgänger neu zu gestalten. Foto: Andreas Wohland

Zwickau. Etwas hilflos irrte dieser Tage ein Pärchen aus Südbayern durch die Zwickauer Innenstadt. "Wir waren auf der Suche nach dem Trabantmuseum. Ausgeschildert ist der Weg zwar, aber das Museum war einfach nicht zu finden. Erst ein netter älterer Herr klärte uns auf, dass wir neuerdings ins Horch-Museum fahren müssten", sagte Tourist Herrmann Obermayr.

Schuld an dem Dilemma ist Zwickaus deutlich in die Jahre gekommenes Leit- und Infosystem. Nicht alle Sehenswürdigkeiten der Muldenstadt sind mit Hilfe der braunen Wegweiser zu finden. Zudem zeigen etliche von ihnen Spuren sinnloser Zerstörungswut und vieles wirkt etwas bunt zusammengewürfelt. Das soll sich kurzfristig ändern.

Ab Mai auf dem neusten Stand

Aller Voraussicht nach will die Stadt bis Ende April ein neues Fußgängerleitsystem aufbauen, das die vorhandenen Schilder ersetzt. Das Ganze wurde konzeptionell überdacht und im Interesse einer besseren Orientierung für Besucher auch etwas ausgedünnt.

Immerhin aber sollen an 53 Standorten insgesamt 172 Schilder auf die Sehenswürdigkeiten der Stadt hinweisen. Das grundsätzliche Design bleibt zwar erhalten, zugleich werden davon abweichende Schilder entsprechend angepasst.