Kempe und Lindner halten dem HC die Treue

Sport Änderungen bei den Konditionseinheiten

kempe-und-lindner-halten-dem-hc-die-treue
Felix Kempe (am Ball) trägt weiter das HC-Trikot. Foto: Frenzel

Glauchau/Meerane. Zwei Linkshänder machen beim HC Glauchau/Meerane weiter: Lars Lindner (38) und Felix Kempe (27) gehören auch künftig zum Kader des Handball-Oberligisten. Kempe, der mit 120 Treffern bester Werfer im Team war, hat seinen Vertrag bei den Westsachsen um zwei Jahre verlängert.

"Mein Studium in Zwickau und der Sport beim HC Glauchau/Meerane lassen sich optimal verbinden", sagt Felix Kempe. Lars Lindner, der erst im Februar in das Team zurückgekehrt ist, streift sich auf jeden Fall auch in der nächsten Serie das HC-Trikot über. "Ich habe immer noch Lust auf Handball", sagt der Routinier.

Zwei bleiben, drei haben sich verabschiedet

Trotzdem hat Vereinschef Jens Rülke die Personalplanungen für die Positionen auf der rechten Seite nicht abgeschlossen. "Einen Linkshänder könnten wir noch gebrauchen. Allerdings muss es sich um eine sinnvolle Verstärkung handeln", sagt der HC-Vorsitzende.

Aus dem Kader verabschiedet sich Peter Menzel, der aus beruflichen Gründen nach München geht. Zuvor beendeten mit Michel Jentsch und Tobias Feig bereits zwei langjährige Leistungsträger ihre sportliche Karriere. Sie wurden vor dem letzten Heimspiel gegen Staßfurt verabschiedet.

Neue Trainer und eine veränderte Vorbereitungsphase

Nach dem Trainerwechsel - Robert Flämmich und Uwe Dähn übernehmen die Aufgabe von Jörg Neumann - gibt es auch etliche Veränderungen in der Vorbereitungsphase. Die HC-Akteure sollen erstmals eigenverantwortlich die Voraussetzungen für die nächste Spielzeit schaffen. Sie haben Pläne für das Kraft- und Konditionstraining bekommen.

In dieser Woche gab es einen Lauf-Test. Die gleiche Einheit soll am 15. Juli noch einmal im Sportpark absolviert werden, um den Trainingsfleiß der HC-Akteure überprüfen zu können. Die Punktspiele in der mitteldeutschen Oberliga, zu welcher wieder 14 Vereine gehören werden, beginnen dann im September.