Kerzen schaffen ein besonderes Flair

Lichterfest Ein Blick in die unterirdischen Gänge von Meerane

kerzen-schaffen-ein-besonderes-flair
Foto: Getty Images/iStockphoto/MarianVejcik

Meerane. Interessierte Einwohner und neugierige Gäste können einen Blick in die Unterwelt werfen: Am 9. Dezember ist ein Lichterfest in den Meeraner Höhlern geplant. Dann sorgen hunderte Kerzen für ein ganz besonderes Flair. Zudem stimmen Weihnachtsschmuck und der Duft von Räucherkerzchen auf die schönste Zeit des Jahres ein. Die Sonderführungen beginnen 16 und 17 Uhr im Höhlermuseum auf dem Teichplatz.

Unterirdische Gänge mit langer Geschichte

Die unterirdischen Gänge und Hohlräume, die sich unter dem Altstadtkern befinden, lassen sich nicht auf einen bergbaulichen Ursprung zurückführen. Die ersten Abschnitte wurden im 14. Jahrhundert angelegt. Sie dienten der Aufbewahrung von Lebensmitteln und der Lagerung von Bier.

Zudem suchten die Einwohner in den Gängen bei feindlichen Belagerungen und Stadtbränden oft Zuflucht. Sie erstrecken sich schließlich über eine Gesamtfläche von rund 3000 Quadratmetern. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich das Gangsystems zu einer Müllhalde. Die Höhler rückten erst nach der Wende wieder ins öffentliche Bewusstsein. Die umfassende Sanierung dauerte bis 1997.

Rundgang bei konstanten Temperaturen

Danach konnten die Gäste wieder zur Entdeckungstour in die Hohlräume aufbrechen, die sich drei bis acht Meter unterhalb der Erdoberfläche befinden. Der Vorteil der Anlage: Es herrschen - egal ob Sommer oder Winter - konstante Temperaturen von acht bis zwölf Grad Celsius. Der Rundgang dauert rund 45 Minuten. Informationen zu weiteren Terminen für Führungen durch die Höhler gibt es im Internet unter www.meerane.de



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben