Kinder kehren ins neue Schulhaus zurück

Bildung Stadt nimmt für Sanierung einen Kredit auf

kinder-kehren-ins-neue-schulhaus-zurueck
Die Sanierung der Lindenschule ist abgeschlossen. Foto: Frenzel

Meerane. Die Mädchen und Jungen aus der Lindenschule in Meerane lernen seit wenigen Tagen wieder in ihrem gewohnten Domizil. Sie haben während der Komplettsanierung der Bildungseinrichtung in Containern die Schulbank gedrückt. Die Kosten für die Arbeiten belaufen sich auf 1.285.000 Euro. Vom Freistaat gab es einen Zuschuss von 556.000 Euro. Der städtische Eigenanteil beträgt 729.000 Euro.

Dabei nahm Meerane für die Realisierung auch einen Kredit über 699.000 Euro auf. Zudem muss die Stadt die Rechnung für die Container-Miete, die 525.000 Euro beträgt, bezahlen. Bei dem Projekt gab es keine Kostensteigerung, informiert Medienreferentin Heike Hönsch.

Ein komplett modernes Schulgebäude

Die Handwerker haben unter anderem die Elektroinstallation erneuert, Brandmeldeanlage und Sicherheitsbeleuchtung installiert und die Bildung von Brandabschnitten mit entsprechenden Brandschutztüren vorgenommen. Nach dem Leitungsbau waren Malerarbeiten und Instandsetzung des Fußbodens erforderlich. Dazu kommen Erneuerung der Innentüren, Neubau aller Sanitärräume und Sanierung des Untergeschosses mit Fachräumen und Schulkantine.

"Nach Abschluss aller Arbeiten lernen die Schüler der Lindenschule in einem Schulgebäude, das nun von Grund auf modernisiert wurde", sagt Bürgermeister Lothar Ungerer (parteilos). Dazu zählen auch die Räume des Schulhortes in der obersten Etage. Bereits in den Vorjahren lief die energetische Sanierung. Dazu kam die Erneuerung des Hallenbodens in der Schulturnhalle. "Wir freuen uns für unsere Schulkinder", sagt Ungerer, der allerdings auf eine offizielle Einweihungsfeier verzichtet hat.