Kindergeld auch nach dem Schulabschluss

Soziales Wichtige Informationen für Familien - jetzt Nachweis einreichen

kindergeld-auch-nach-dem-schulabschluss
Foto: Getty Images/iStockphoto/BrianAJackson

Zwickau. "Für viele Jungen und Mädchen neigt sich die Schulzeit dem Ende entgegen. In den kommenden Monaten beginnt für viele Jugendliche eine Ausbildung, ein Studium oder sie besuchen eine weiterführende Schule. Damit können sich Änderungen beim Anspruch auf Kindergeld ergeben", darauf machte Frank Vollgold von der Zwickauer Agentur für Arbeit aufmerksam. Damit es dieses weiter gibt, müssen Nachweise eingereicht werden.

Sylvio Herzog, Leiter der Familienkasse Sachsen, sagte dazu: "Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Familienkasse helfen Familien. Das gelingt mit der Zahlung von Kindergeld und Kinderzuschlag. Fast eine halbe Millionen Familien in Sachsen erhalten jeden Monat Kindergeld. Damit wir für ein volljähriges Kind das Kindergeld auch nach Ende der Schulausbildung weiterzahlen können, benötigen wir die Nachweise über den Ausbildungs- oder Studienbeginn oder den Besuch einer weiterführenden Schule. Hier genügt schon eine Kopie des Lehrvertrags, der Immatrikulationsbescheinigung oder einer Schulbescheinigung."

 

Familienkasse muss benachrichtigt werden

 

Wichtig ist, der Familienkasse die Pläne nach Schulende mitzuteilen. Auch nach der Vollendung des 18. Lebensjahres kann Anspruch auf Kindergeld bestehen. So kann auch während des Bundesfreiwilligendienstes oder ähnlicher Dienste Kindergeld gezahlt werden. Da es nach dem Schulende aber oft in aller Regel nicht nahtlos weitergeht, gib es Kindergeld ebenfalls während einer Übergangsphase von längstens vier Monaten zwischen zwei Ausbildungsabschnitten.