Kindertagesstätte nach Wasserschaden saniert

Soziales Kita Am Hohen Hain erlebte aufregende Wochen

kindertagesstaette-nach-wasserschaden-saniert
In den sanierten Räumen fühlen sich Kinder wohl. Foto: A.Büchner

Limbach-Oberfrohna. Aufregende Wochen liegen hinter den Kindern und Mitarbeitern der Kita Am Hohen Hain. Im Sommer war ein Schlauch an einem Waschbecken gebrochen, wonach das Wasser aus dem ersten Stock sich über die Zimmer und Garderoben auch ins Erdgeschoss verteilte. Anwohner bemerkten den Schaden, der an einem Wochenende passiert war:

Gleich vier Gruppenräume waren betroffen

"Am Tag davor hatten Eltern noch einen der betroffenen Gruppenräume renoviert", bedauert Helge Walter. Gleichzeitig findet der Geschäftsführer der Einrichtung, die zur Gesellschaft für soziale Betreuung gehört, lobende Worte: "Alle Erzieherinnen, der Hausmeister und die Feuerwehr Limbach haben am ersten Wochenende schon so viel geholfen, dass beispielsweise eine erfolgreiche Vortrocknung erfolgte."

Vollständige Sanierung

Betroffen waren letztlich vier Gruppenräume sowie je zwei Garderoben und Sanitärbereiche. Um die Kinder trotzdem betreuen zu können, wurden Gruppen zusammen gelegt und der Turnraum genutzt. Hilfe bekam man auch von Seiten der Geschwister-Scholl-Schule, die ihrerseits einen Raum zur Verfügung stellte.

"Außerdem möchten wir uns bei der Limbacher Firma Schurmann bedanken, die die Trockenlegung und Sanierung von Anfang bis Ende bestens betreut hat", so der Geschäftsführer. Die Steppkes selbst haben die Zeit eher als "spannend" empfunden und sogar beim Räumen geholfen. Inzwischen befindet sich alles auf top Niveau. Dank der freundlichen und hellen Farben, die nach dem Wasserschaden gewählt wurden, fühlen sich alle nun noch wohler.