Kindertreff bekommt Verstärkung

Porträt Sarah Uhlig absolviert Freiwilliges Soziales Jahr in Crimmitschau

Crimmitschau. Sarah Uhlig verstärkt den Kindertreff des Christlichen Vereins junger Menschen (CVJM) an der Beyerstraße in Crimmitschau. Die 18-Jährige, die aus Auerbach (Erzgebirge) kommt, absolviert in der Kinder- und Jugendeinrichtung ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). Sie sieht diesen Einsatz als optimale Vorbereitung für das geplante Studium im Bereich "Soziale Arbeit". Sarah Uhlig ist schon nach den ersten Wochen überzeugt: "Mein Studienwunsch hat sich durch die Erfahrungen im Kindertreff bereits gefestigt." Die junge Frau übernimmt verschiedene Aufgaben: Sie nimmt sich Zeit für Bastelangebote und Hausaufgabenhilfe. "Die Unterstützung fällt mir in Deutsch am einfachsten. Mathe bereitet mir dagegen - wie schon in der Schule nicht so große Freude", verrät Sarah Uhlig. Die ehrlichen Worte kommen auch bei den Mädchen und Jungen, die in ihrer Freizeit in den Kindertreff kommen, gut an.

Im Treffpunkt haben mittlerweile schon die Vorbereitungen auf das anstehende Weihnachtsfest begonnen. Kinder und Jugendliche studieren ein Krippenspiel, welches unter anderem in einer Senioreneinrichtung gezeigt werden soll, ein. Zudem verpacken sie kleine Geschenke für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton". Präsente, die in den Kartons des Kinder- und Jugendtreffs landen sollen, können übrigens auch am Montag zum Martinsfest am CVJM-Stand auf dem Kirchplatz abgegeben werden.

Der Einsatz von jungen Leuten, die ein FSJ absolvieren, hat sich im Kindertreff übrigens schon zu einer Tradition entwickelt. "Sarah Uhlig ist schon die elfte FSJ-Kraft in unserer Einrichtung", erzählt Leiterin Cornelia Wilde. Sie hält zu vielen ehemaligen FSJ-Helfern, die momentan als Lehrer und als Erzieher ihr Geld verdienen, weiterhin Kontakt. "Die jungen Leute stehen bei Computer-, Musik- und Filmthemen viel besser im Stoff", weiß Cornelia Wilde. hof