Kirbanu ist reif für die Kulturinsel

Konzert Musikerin spielt in Kirchberg

kirbanu-ist-reif-fuer-die-kulturinsel
Kirbanu verewigt sich neben vielen anderen Künstlern auf der Tonne in der Kulturinsel. Foto: Nicole Schwalbe

Kirchberg. "Über Facebook bin ich auf Kirbanu gestoßen und als mich die australische Sängerin zeitgleich anschrieb, ob sie in der Insel auftreten kann, stimmte ich begeistert zu", so die Inhaberin der Kulturinsel, Anja Roocke.

Wer steckt hinter Kirbanu?

Kirbanu ist der zweite Vorname der Musikerin, die der Liebe wegen 2011 von Neuseeland nach Deutschland zog. Das erste Jahr in einem fremden Land, deren Sprache sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht sprach, war hart. "Ich hatte keine Freunde, keinen Job und musste erst die Sprache lernen", verrät die Liedermacherin.

Ihre Erfahrungen hat sie in ihre Songs verpackt, die sie selbst komponiert und textet. Obwohl sie relativ klein und schmächtig ist, hat die Sängerin eine beeindruckend kräftige Stimme und wunderschöne Stimmfarbe.

Klänge für unter die Haut

Sie schreibt recht melancholische Lieder, die melodisch und textlich unter die Haut gehen. Obwohl sie in Mannheim wohnt, ist sie für das Wohnzimmerkonzert quer durch Deutschland gefahren, um in Sachsen aufzutreten.

"Es hat sich offenbar bei den Künstlern herumgesprochen, dass man in der Insel sehr persönliche Konzerte veranstalten kann", so Roocke. Auf YouTube hat Kirbanu übrigens ihren eigenen Kanal und Tausende von Klicks.