• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Kirchberg: Areal der ehemaligen Möbelstoff- und Plüschwerke wird entwickelt

Entwicklung Weitere Änderung des Bebauungsplanes beschlossen

Kirchberg. 

Kirchberg. Der Stadtrat von Kirchberg hat den zweiten geänderten Entwurf zur zweiten Änderung des Bebauungsplanes Nummer 4 beschlossen - konkret geht es um das Gebiet der ehemaligen Möbelstoff- und Plüschwerke und der angrenzenden Flächen. Was unter anderem geändert worden ist, sind die Verkaufsflächenzahlen für die verschiedenen Sparten. Dass die Belieferung der Einzelhandels- und Dienstleistungsbetrieb lediglich werktags zwischen 6 und 22 Uhr erfolgen darf hinsichtlich des Immissionsschutzes, sei ein Punkt, der ebenfalls wichtig sei, so Bürgermeisterin Dorothee Obst.

Ziel der Areal-Entwicklung ist eine Neuordnung des vorhandenen Fachmarktzentrums an der Schneeberger Straße. Damit will man den Einzelhandelsstandort nachhaltig attraktiver gestalten. Es sollen Teilflächen mit einem jeweils konkret vorgegebenen Angebotsspektrum und Verkaufsflächenzahlen gebildet werden. Was jetzt, nach dem Beschluss des geänderten Entwurfes erfolgt, ist eine erneute Auslegung des Planes und Beteiligung der Öffentlichkeit, der berührten Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange.

Der Standort des Bebauungsplanes ist geschichtsträchtig durch die ehemaligen Möbelstoff- und Plüschwerke. An diese erinnert heute eine Tafel mit einigen Zahlen, Daten und Fakten. Einst war es der Fabrikant C.G. Rothe, der 1887 den Fabrikneubau realisiert hat. Die Geschichte der Fabrik reichte bis in die Neuzeit - 1995 wurden die Grundstücke durch einen Liquidator veräußert und anschließend stand der Komplex leer. Der Zahn der Zeit nagte an der Substanz und es kam, wie es kommen musste - 2010/2011 erfolgte der Abbruch des Gebäudekomplexes. Die freigewordene Fläche wird jetzt zukunftsorientiert entwickelt.