Kirchberger findet Riesenbovist

Sammler Pilzglück direkt vor der Haustür

Kirchberg. 

Kirchberg. Steffen Leistner aus Kirchberg musste nicht erst in den Wald gehen, um Pilzglück zu haben. Denn zu seiner Überraschung entdeckte er im heimischen Garten einen stattlichen Riesenbovist. "Der Pilz ist zwischen einem Zaun und einer Steinmauer gewachsen.

Deshalb sieht er nicht ganz so toll aus, wie vielleicht frei stehende Exemplare. Aber es ist schon ein ordentlicher Kerl", sagte der 50-Jährige. Es sei übrigens nicht das erste Mal, dass ein Riesenbovist auf seinem Grundstück am Haus aus dem Boden sprießt. Schon seit etwa vier Jahren findet er dort regelmäßig Vertreter dieser imposanten Pilze.

Demnächst will Steffen Leistner auch ausprobieren, wie sich der Bovist auf dem Teller macht. "Der hier hat seine besten Tage natürlich schon hinter sich. Aber ich habe noch jüngere Exemplare in meinem Garten gesehen, die sich wesentlich besser dafür eignen."