Kirchberger Schüler nehmen an EU-Übersetzungswettbewerb teil

Bildung 751 Schulen aus 28 Ländern haben sich 2017 beteiligt

kirchberger-schueler-nehmen-an-eu-uebersetzungswettbewerb-teil
Die Schüler der elften Klasse opferten ihre Freizeit für den Sprachwettbewerb. Foto: Nicole Schwalbe

Kirchberg. Der Übersetzungswettbewerb "Juvenes Translatores" wird seit 2007 jährlich von der Europäischen Kommission organisiert und richtet sich an Jugendliche, die im Jahr des Wettbewerbs 17 Jahre alt werden. Aus 28 europäischen Ländern haben sich im letzten Jahr Schülerinnen und Schüler aus 751 Schulen beteiligt und ihre Übersetzungskünste in 24 Sprachen gezeigt.

Allein aus Deutschland kamen 300 Teilnehmer. Mit dabei waren fünf Schüler des Christoph-Graupner-Gymnasiums in englischer und polnischer Sprache. "Der Wettbewerb selbst fand an einem Samstag in Chemnitz statt, und zwar zeitgleich an allen ausgewählten Schulen in ganz Europa", so die Fachleiterin für den sprachlichen Bereich des Christoph-Graupner-Gymnasiums, Sylvia Martin.

Die Teilnehmer schwitzten über einen einseitigen Text zum Thema "EU 60 - der 60. Jahrestag der Unterzeichnung des Vertrags zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft", der von einer EU-Amtssprache in eine andere EU-Amtssprache übersetzt werden musste. Gewonnen haben unsere Kirchberger leider nicht, aber eine Teilnahmeurkunde können sie in ihre Bewerbungsunterlagen legen. Ohne den Einsatz der engagierten Lehrer wäre die vertiefte sprachliche Ausbildung am Kirchberger Gymnasium wohl kaum möglich.