Kita Regenbogenland gewinnt "Museum in a Clip"

Projekt "Graf für einen Tag" hat Nase vorn

kita-regenbogenland-gewinnt-museum-in-a-clip
Die erfolgreichen Jungen und Mädchen des Kinderhorts Regenbogenland. Foto: Kita Regenbogenland

Zwickau. Über 700 Schüler der 3. bis 12. Klasse haben in 50 Projekten die Ausstellungen im Rahmen von "Museum in a Clip 2016" in Museen mit Tablet und Mikrofon erkundet, spannende Videoclips produziert und ganz nebenbei Geschichte, Kunst und Naturwissenschaften unmittelbar erlebt.

Dass ein Museumsbesuch Schülerinnen und Schülern Spaß machen kann, zeigt sich an der Vielfalt der kreativen Ideen, mit denen sie an die Gestaltung ihrer Werke herangingen. Anhand von humorvollen Spielszenen oder unterhaltsamen Reportagen präsentieren die Kinder und Jugendlichen dem Zuschauer ihre ganz persönliche Sicht auf museale Inhalte. Der Jury fiel die Entscheidung nicht leicht, die Besten auszuwählen. Schließlich hatten die Clips die Nase vorn, die sich besonders originell und bildstark mit Ausstellungsräumen und -objekten auseinandergesetzt haben.

Sieger in der Kategorie 3. bis 6. Klasse in der Region "Kulturraum Vogtland/Zwickau" wurde Clip #65 "Graf für einen Tag" des Kinderhorts der Kita Regenbogenland. Den Kindern ist es gelungen, die Besonderheiten von Schloss Wildenfels auf leichte und sympathische Weise zu vermitteln. Verwoben in einer kleine Geschichte um einen Graf und eine Gräfin, lernt der Zuschauer einzelne Räume des Schlosses kennen. Der Film überzeugt durch einen gelungenen Einsatz gestalterischer Mittel, gute Bilder und liebenswürdiger Darsteller.

Spätestens, wenn Graf und Gräfin einen Tanz im Musikzimmer des Schlosses wagen, hat der Film das Herz der Zuschauer gewonnen.