Kleine Bahnen sorgen für Flair

Ausstellung Modellbahnclub Langenhessen zeigt Anlagen

Die Mitglieder des Modellbahnclubs Langenhessen haben sich in den vergangenen Monaten auf die technische und landschaftliche Gestaltung der Spur-1-Anlage konzentriert. Sie zeigen auf der 35-Meter-Anlage den Nachbau eines Originalstreckenabschnitts zwischen Walthersdorf und Crottendorf im Erzgebirge. "Das Hauptaugenmerk galt unter anderem dem Einschottern von weiteren Gleisen", informiert Ausstellungsleiter Markus Pecher.

Die Schau im Koberbachcentrum hat am Buß- und Bettag, am Samstag und am Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die Besucher können Anlagen der Baugrößen Spur 1, Lego, HO, HOm und HOe bestaunen. Zudem ist eine TT-Messeanlage der Firma Kres aus Fraureuth mit ihren Neuerscheinungen aufgebaut. Zudem werden bei einer Sonderschau wieder interessante Kleinserien- und Eigenbaumodelle in den Spurweiten HO und HOe gezeigt. "Es besteht natürlich auch die Möglichkeit mit den Erbauern ins Gespräch zu kommen", sagt Markus Pecher. Als Anziehungspunkte für die jüngsten Besucher gelten sicher wieder die Bastelstraße mit interessanten Modellen und eine Spielanlage zur Selbstbetätigung. An verschiedenen Ständen werden Artikel rund um die Modellbahn und die Puppenstube angeboten. Zum Modellbahnclub gehören 22 Mitglieder.

Die Geschichte des Vereins reicht bis in das Jahr 1985 zurück. Damals wurde in der Grundschule in Langenhessen eine Arbeitsgemeinschaft gegründet, die sich unter anderem um den Nachbau des Werdauer Bahnhof gekümmert hat. Er wurde 1991 erstmals im Rohbau der Öffentlichkeit gezeigt. Seit 1998 organisiert der Modellbahnclub einmal im Jahr eine Ausstellung im Koberbachcentrum. hof