• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Kleine Kunstwerke entstehen aus Draht

Mitmach-Projekt Susanne Seifert beteiligt sich an der Sommerkunstwerkstatt

Zwickau. 

Künstlerin Susanne Seifert lässt aus Draht die verschiedensten Figuren entstehen. Die 50-Jährige gibt die Tipps und Tricks in dieser Woche in der Sommerkunstwerkstatt im Schloss in Glauchau weiter.

Dort ist Susanne Seifert am heutigen Samstag und am morgigen Sonntag jeweils zwischen 11 und 17 Uhr anzutreffen. "Im Verlauf der Woche entstanden unter anderem schon Engel und Schmetterlinge sowie Greifvögel und Bäume", verrät Susanne Seifert. Die Aufzählung ist damit aber noch lange nicht abgeschlossen. "Die Bandbreite ist wirklich sehr groß", sagt sie. Eine Besonderheit ist das Publikum, was den Weg in die Sommerkunstwerkstatt findet: Die Palette reicht vom Kind aus der Grundschule bis zum rüstigen Senior. Dabei greifen aber nicht alle Besucher sofort zum Draht. "Ein Teil schaut nur zu und holt sich vielleicht Anregungen für Projekte, die dann zuhause realisiert werden", verrät Susanne Seifert, die bereits zu den Stammteilnehmern an der Sommerkunstwerkstatt gehört.

Der Ansturm an den letzten Tagen hat für die Zwickauerin aber auch einen Nachteil: Sie ist bis jetzt noch nicht dazugekommen, eigene Kunstwerke entstehen zu lassen. "Dafür fehlt mir einfach die Zeit." Das Mitmach-Projekt im Schloss in Glauchau findet bereits zum zehnten Mal statt. In den letzten Jahren mischten sich aber auch immer mehr Künstler und Besucher aus dem südlichen Teil des Landkreises Zwickau unter die Teilnehmer. Sie können sich übrigens auch schon den Termin für die Abschlussveranstaltung vormerken - am 6. September zwischen 11 und 16 Uhr findet ein Kunst-Brunch statt. Dann sollen auch einige Kunstwerke, die im Sommer entstanden sind, unter den Hammer kommen.



Prospekte