• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Kleingartenanlage "Kühler Grund" hofft auf den großen Wurf

LANDESWETTBEWERB Fraureuther Kleingärtner präsentieren ihre Anlage für Landeswettbewerb

Fraureuth. 

Fraureuth. Die Kleingartenanlage "Kühler Grund" an der Fraureuther August-Bebel-Straße hatte in der vergangenen Woche ein besonderes Interesse auf sich gezogen. Eine fünfköpfige Bewertungskommission mit Vertretern des sächsischen Landesverbandes der Kleingärtner sowie des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie schaute sich gemeinsam mit den beiden Spartenvorständen Conny Simon und Detlef Mühlen die 50 bewirtschafteten Parzellen einschließlich deren Umgebung an.

"Stadtgrün trifft Ernteglück"

Die Fraureuther hatten sich für den diesjährigen Landeswettbewerb der Kleingärtner beworben, der unter der Überschrift "Stadtgrün trifft Ernteglück" steht. "Schließlich haben wir eine schöne Anlage, in der das Gesamtbild und die Mischung stimmt", meinte die Vorsitzende des Kleingartenvereins zu den Aussichten auf den Erfolg im Wettstreit mit den anderen Teilnehmern des regelmäßig stattfindenden Wettbewerbes.

Die Damen und Herren der Kommission hatten bei ihrer Besichtigung Kriterien wie städtebauliche Einordnung der Kleingärten, Umweltschutz und naturschutzrechtliche Projekte, bürgerliches Engagement des Vereins sowie die Planung und Gestaltung der Anlage im Blickpunkt. "Nach diesen Punkten haben wir alle teilnehmenden Kleingartenanlagen betrachtet", sagte Jürgen Kluge vom Landesverband der Kleingärtner.

Prämierung am Jahresende

Der "Kühle Grund" in Fraureuth war für die Jury der letzte der insgesamt neun Teilnehmer, bevor sich die Damen und Herren in dieser Woche in Dresden zur entscheidenden Auswertung treffen. Die Prämierung geht allerdings erst zum Jahresende über die Bühne.