Klugheit und List sorgen für glücklichen Abschluss

Theater "Harlekine" zeigen orientalisches Märchen

Crimmitschau. 

Die Verantwortlichen des Kinder- und Jugendtheaters "Harlekin" müssen bei der Aufführung des orientalischen Märchens "Kalif Storch" erneut einen Spagat schaffen. Das Stück soll einerseits für Kinder ab einem Alter von fünf Jahren verständlich sein und andererseits bei älteren Besuchern keine Langeweile auslösen. Deshalb hat Steffi Kraft, Chefin der Laienschauspielgruppe, das Märchen in eine bühnentaugliche Fassung gebracht und kleine Änderungen vorgenommen. Das Märchen stammt aus der Feder von Wilhelm Hauff, der 1802 geboren und 1827 im Alter von nur 24 Jahren gestorben ist. Der Inhalt des Stückes: Kalif verliebt sich in die Prinzessin von Indien, die allerdings auch vom Sohn des Zauberers Kaschur begehrt wird. In den folgenden Szenen wird Kalif in einen Storch verwandelt. Mit Klugheit und List kehrt er aber wieder in ein normales Leben zurück. Und damit kann zum Abschluss auch der Termin für die Hochzeit verkündet werden.

Das Weihnachtsmärchen "Kalif Storch" wird am heutigen Mittwoch, ab 17 Uhr, im Theater in Crimmitschau präsentiert. Weitere Aufführungen sind am 28. November um 15 Uhr, am 2. Dezember um 17 Uhr, am 5. und 6. Dezember um 15 Uhr, am 9. Dezember um 17 Uhr, am 12. Dezember um 15 Uhr und am 14. Dezember um 17 Uhr geplant.