• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Knapper Sieg: HC-Team gewinnt gegen Hoyerswerda

Handball Poppitz glänzt als Passgeber

Meerane/Glauchau. 

Meerane/Glauchau. Rückraumspieler Sebastian Poppitz glänzt beim Handball-Sachsenligisten HC Glauchau/Meerane nicht nur als Vollstrecker. Das Eigengewächs hat beim 26:25 (15:9)-Sieg am Samstagabend im Heimspiel gegen den LHV Hoyerswerda auch seine Fähigkeiten als Spielmacher gezeigt. In der hektischen Schlussphase bereitete Sebastian Poppitz die Tore zum 25:23 durch Lukas Zauber und zum 26:23 durch André Blauhut vor. "Solche Aktionen erwarten wir von Sebastian Poppitz, der zu unseren erfahrenen Akteuren gehört", sagte Trainer Mario Schuldes nach dem sechsten Sieg.

Kylisek geht mit Rot von der Platte

Die Gastgeber präsentierten sich vor den 185 Zuschauern in der Karl-Heinz-Freiberger-Halle mit zwei ganz unterschiedlichen Gesichtern. In der ersten Hälfte lief der HC-Motor rund - in Abwehr und in Angriff. Nach dem Seitenwechsel häuften sich die Fehler in der Offensive. "Wir haben dann zudem zu viele Tore aus dem Rückraum zugelassen und die Lücken nicht mehr geschlossen", sagte Mario Schuldes, der zudem in den letzten 20 Minuten auf David Kylisek verzichten musste. Für den Tschechen war die Partie nach der dritten Zeitstrafe vorzeitig beendet. André Blauhut (6 Tore) und Tobias Piller (5 Tore) präsentierten sich treffsicher.

Nächstes Heimspiel am Sonntag

Die Mannschaft aus Glauchau und Meerane steht weiter auf dem zweiten Platz. Sie hat 12:2 Punkte auf dem Konto. Die Tabelle führt Zwickau an (13:1 Punkte). Görlitz und Leipzig (jeweils 10:4 Punkte) gehören zu den ärgsten Verfolgern. Zu einem ungewohnten Termin - am Sonntag, um 17 Uhr - bestreitet das HC-Team das nächste Heimspiel.

An Leistung anknüpfen

Als Gegner wird dann der HSV Dresden in der Sachsenlandhalle in Glauchau erwartet. Die Gäste aus der Landeshauptstadt stehen auf dem siebenten Platz. "Wir müssen an die Leistung, die wir in der ersten Halbzeit gegen Hoyerswerda gezeigt haben, anknüpfen", sagt Mario Schuldes, der wahrscheinlich seinen kompletten Kader zur Verfügung hat.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!