Knirpse legen Grundstein für ihre neue Kita

massnahmen Bauarbeiten an neuer Einrichtung "Marienhof" nehmen Fahrt auf

Zwickau. 

Zwickau. Im Juni wurde mit den Arbeiten für den Ersatzneubau der Kita "Marienhof" begonnen. Am Montag durften die künftigen Nutzer der Einrichtung den Grundstein legen. Die Steppkes, die für diesen Anlass stilgerecht mit Bauhelmen ausstaffiert wurden, hatten an der Sache sichtlich Spaß. Bis sie jedoch ihr neues Domizil in Beschlag nehmen können, müssen sie sich noch etwas gedulden.

Zuschuss von 1,5 Millionen Euro Fördergeldern

Voraussichtlich im September kommenden Jahres sollen die Bauarbeiten beendet sein. Dann können in der Kita 74 Mädchen und Jungen, davon 24 im Krippenalter, betreut werden. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme sind mit rund 3,4 Millionen Euro veranschlagt. Allerdings muss die Stadt Zwickau nicht den gesamten Betrag aufbringen, sondern bekommt rund 1,5 Millionen an Fördermitteln. Erforderlich war der Ersatzneubau, weil sich die 1971 errichtete Kindertagesstätte in einem baulich schlechten Zustand befand.