"Königin Marienhütte" sucht Material für Sonderausstellung

Historie Sonderausstellung zum 180. Jahrestag geplant

koenigin-marienhuette-sucht-material-fuer-sonderausstellung
Eine Hinweistafel auf die Königin Marienhütte. Foto: Nicole Schwalbe

Cainsdorf. "Im Jahre 2019 haben wir den 180. Jahrestag der Gründung der Königin Marienhütte", erzählt Hubert Treger. Er selbst war von 1960 bis 2007 dort angestellt. "Mittlerweile gibt es das ursprüngliche Unternehmen nicht mehr. Stattdessen haben sich Nachfolgebetriebe dort eingefunden", so Treger.

In der Hütte erfolgte die Verarbeitung von Eisenerz, es waren Walzwerke, Gießereien, Eisenbahnschienenherstellung, Maschinenbauanstalten, später Fertigungsanlagen für Bergbauausrüstungen angesiedelt. Der Brückenbau war ein wesentlicher Zweig des Eisenwerkes. Als Beispiel der hohen Ingenieurs- und Handwerkskunst ist die Dresdener Elbbrücke "Blaues Wunder" bis heute berühmt.

Anlässlich des Jahrestages werden nun für die geplante Sonderausstellung Fotos, Dokumente, Exponate, Erinnerungsstücke sowie persönliche Unterlagen von der Königin Marienhütte, dem Betrieb für Bergbau und Aufbereitungsanlagen Cainsdorf (BAC) und den Nachfolgeunternehmen gesucht, die zur Verfügung gestellt werden können.

Alle bereitgestellten Materialien werden vertraulich behandelt. Wir nehmen gern Ihre Hinweise entgegen. Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Hubert Treger unter der Telefonnummer 0375-452392, Mail-Kontakt: HubertTreger@gmx.de zur Verfügung.