Komplett-Modernisierung in Hartmannsdorf

Baubeginn Gemeinde schafft Lösungen, um die Dorfstraße zu sanieren

komplett-modernisierung-in-hartmannsdorf
Foto: Gregor Bister/E+

Hartmannsdorf. Am 19. März sollen nun die Bauarbeiten an der Dorfstraße in Hartmannsdorf beginnen. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf etwa 2,5 Millionen, da neben der Hochwasserschadensbeseitigung auch die Wasserwerke Zwickau und der Energieversorger "eins energie" am Bau beteiligt sind und ein grundhafter Ausbau der Straße erfolgt.

Zwei große Bauabschnitte

Auch die Verlegung von Leerrohren für den späteren Breitbandausbau, die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED und die Erweiterung der Gasversorgung ist in diesem Zuge mit geplant. Gebaut wird in zwei großen Bauabschnitten mit etwa 1,3 Kilometer von der Dorfstraße 81 bis Giegengrüner Straße und im zweiten Bauabschnitt mit etwa 750 Meter von Giegengrüner Straße bis Betonwerksbrücke.

Geringe Belastung für Anwohner

Davon werden die Bauabschnitte in Unterabschnitte von Brücke zu Brücke aufgeteilt mit einer maximalen Länge von 200 Metern. Damit kann die Belastung der Anwohner auf ein Minimum reduziert werden und die Rettungskräfte haben immer Zufahrt zu den einzelnen Grundstücken.

Von Seiten der Gemeinde werden zusätzliche Parkmöglichkeiten für die Anwohner geschaffen. Für die Müllentsorgung wurde auch eine Lösung gefunden. Die Müllentsorgung wird jeweils an den Bauanfang und Bauende verlegt. Es werden Sammelplätze hergestellt, mit Hilfe der Baufirma wird der Müll der Anwohner zu den Sammelstellen gebracht. Die gelbe Tonne wird mit gelben Säcken ersetzt, diese können im Gemeindeamt geholt werden.

Anwohner können Fragen stellen

Wöchentlich findet eine Bauberatung statt, wo auch Anwohner vor Ort teilnehmen und Fragen stellen können. "Für weitere Fragen steht die Gemeinde und natürlich die Baufirma und Planer immer zur Verfügung. Ein so großes Bauvorhaben erfordert von allen viel Geduld und Rücksicht", so Bürgermeisterin Kerstin Nicolaus.